Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Diözesanverband Freiburg e.V.

KreuzbundDiözesanverband Freiburg e.V.

Jahresbericht 2019

Bernd Galowski
Erster Vorsitzender

Kreuzbund DV Freiburg

Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 konnte der Kreuzbund Diözesan­verband für die Erzdiözese Freiburg e.V. wieder viele Suchtkranke und Angehörige erfolgreich begleiten. Ihnen wurden in Gruppen­gesprächen und in unseren vielfältigen Seminaren neue Wege aufgezeigt, um eine zufriedene Abstinenz zu erreichen und zu leben. Durch unsere ehren­amtlichen Gruppen­leiterinnen und deren Engagement für diese gute und wichtige Sache, konnten auch wieder neue Mitglieder in unseren Gruppen begrüßt werden. Einen großen Dank an dieser Stelle an alle Gruppen­leiterinnen für ihren unermüdlichen Einsatz.

Wie in allen voran­gegangenen Jahresberichten, muss man immer wieder das sehr gut funktionierende Netzwerk von Suchthilfe und Sucht­selbst­hilfe erwähnen. Ohne dieses gute Miteinander zwischen unseren Koopera­tions­partnern und anderen Fachverbänden wäre vieles nicht zu erreichen. Auch durch unsere angebotenen Seminare, Freizeiten und die gute Arbeit in unseren Gruppen, tragen wir einen wesentlichen Teil dazu bei, Sucht­kranken und Angehörigen eine zufriedene Abstinenz zu ermöglichen.

Ein großer Dank geht wie immer an das Erzbischöfliche Ordinariat Freiburg, die Krankenkassen und die Renten­versicherung. Deren finanzieller Unter­stützung ist es in erster Linie zu verdanken, ein so gutes und umfangreiches Angebot an Seminaren und Freizeiten unseren Betroffenen und Angehörigen anbieten zu können.

Unsere Gruppen besuchten auch wieder Kliniken, Tageskliniken und Ent­giftungs­stationen. Dort wurde von unseren Mitgliedern regelmäßig die Arbeit des Kreuzbundes vorgestellt.

Die am 24. Juli 2018 neu eröffnete Kreuz­bund­gruppe in Lahr, hat sich gut etabliert und kann zur Zeit zwischen 6 - 8 GruppenteilnehmerInnen aufweisen. Dies ist für den Anfang ein sehr großer Erfolg und zeigt auch auf, wie wichtig unsere Arbeit ist.

Auch liegt eine Anfrage der Caritas Achern-Renchtal vor, welche ihre Geschäftsräume nach Oberkirch verlegen möchten. Sie könnten sich eine Kreuz­bund­gruppe in ihren neuen Räumlichkeiten gut vorstellen. Gespräche diesbezüglich fanden schon statt und werden Anfang des neuen Jahres 2020 fortgesetzt und konkretisiert.

Im Februar 2020 eröffnet in Bretten eine neue Kreuz­bund­gruppe - Kreativgruppe - unter der Gruppen­leitung von Reinhard Köpp. Wir wünschen Ihm viel Erfolg in seinem neuen Ehrenamt.

Auch die neu aufgebaute Spielergruppe Bruchsal IV, unter der Gruppen­leitung von Maritta Heilig ist sehr gut angelaufen. Vielen Dank an Maritta für Ihr Bemühen, dieser Gruppe wieder neues Leben einzuhauchen.

Das Lotsen­netzwerk Ortenaukreis, welches Ende des Jahres 2018 seine Arbeit aufnahm, wird auch sehr gut in der Ortenau wahrgenommen und auch angenommen. Dank des Landratsamtes Offenburg konnten noch weitere, wichtige Kontakte geknüpft werden.

Desweiteren ist geplant, auch in Freiburg ein Lotsen­netzwerk aufzubauen. Verhandlungen und Gespräche wurden bereits geführt. Das Interesse ist dort sehr hoch. Weitere Details und Fragen dazu werden im neuen Jahr 2020 erörtert und auf den Weg gebracht.

Der Junge Kreuzbund im Kreuzbund DV Freiburg e.V. nimmt auch so langsam Fahrt auf. Durch viel Fleiß und Eigenarbeit haben sie jetzt im Spätjahr eine Postkartenaktion ( City-Card`s ) in Karlsruhe und Heidelberg gestartet. Lassen wir uns alle überraschen, wie diese Aktion in der Bevökerung ankommt. Danke an Euch und an die AOK für die finanzielle Unter­stützung aus der Projektförderung.

Unser größtes Highlight war aber am 28. September 2019. An diesem Tag feierte der Kreuzbund Diözesan­verband Freiburg e.V. sein 40-jähriges Jubiläum. Die Feierlichkeiten fanden an unserem Vereinssitz in Freiburg im Seepark statt. Dies war für alle Beteiligten ein großes Erlebnis und wird noch lange bei allen im Gedächtnis bleiben. Danke an alle Organisatoren und Helfer, welches dieses Jubiläum durch ihre intensive Arbeit erst ermöglichten.

Die nachfolgend aufgelisteten Seminare und Freizeitangebote waren immer sehr gut besucht. Auch gab es Verbandsaufgaben wahrzunehmen. Dies waren im Einzelnen:

Januar

  • Kassenprüfung
  • Vorstandssitzung

Februar

März

April

Mai

Juni

  • Rollenspielseminar- Thema: Versöhnt sein mit sich selbst – 17 Teil­nehmende

Juli

August

  • Vorstandssitzung

September

Oktober

November

Gruppen

Zum 31.12.2019 hatten wir 34 Gruppen mit 285 Kreuzbund-Mitgliedern und ca. 350 Gruppen-Mitgliedern sowie 7 Einzelmitglieder. Dank der wieder sehr guten Arbeit unserer Gruppen­leiterinnen konnten wir auch 2019 neue Mitglieder gewinnen. Leider gab es auch wieder vereinzelte Austritte und Todesfälle zu beklagen, aber unsere Mitglieder­zahlen konnten wir trotzdem auf einem zufrieden­stellenden Stand halten und durch die Neueintritte so ziemlich wieder ausgleichen.

Vielen Dank an Alle, die dafür Sorge getragen haben. Zum Schluß, wie jedes Jahr meine Erinnerung:

Nur Gemeinsam sind wir stark – also zeigt diese Stärke!