Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Diözesanverband Freiburg e.V.

KreuzbundDiözesanverband Freiburg e.V.

Jahresbericht 2016

2018
2017
2016
Bernd Galowski
Erster Vorsitzender

Kreuzbund DV Freiburg

Der Kreuzbund Diözesan­verband der Erzdiözese Freiburg e.V. konnte auch im Jahre 2016 wieder den Sucht­kranken und deren Angehörigen einen suchtfreien Weg aufzeigen. Danke an alle ehren­amtlichen Gruppen­leiterinnen, die für diese gute und wichtige Sache, für den Kreuzbund unterwegs sind.

Eine zufriedene Abstinenz ist wichtig. Sie stärkt das Selbst­bewusst­sein eines jeden Einzelnen und lässt ihn, trotz nicht vermeidbarer Probleme in der heutigen Zeit, erhobenen Hauptes durch das Leben gehen. Garant für dieses Aha-Gefühl ist unser gut funktionierendes, soziales Netzwerk, bei dem unsere einzelnen Kreuz­bund­gruppen, getragen durch gut ausgebildete Gruppen­leiterinnen, einen sehr großen Anteil haben und ein sehr wichtiger Baustein in der Suchthilfe sowie Sucht­selbst­hilfe sind. Auf unseren angebotenen Seminaren und auch bei unseren Freizeitangeboten zeigen wir immer wieder neue Wege auf, um zufrieden und abstinent durch das Leben zu gehen.

Es gibt in jedem Verband einmal Höhen und Tiefen. Natürlich ist der Gesamt­vorstand immer bemüht, es allen Recht und so angenehm wie nur möglich zu machen: Wie aber jeder weiß, ist das nicht immer so einfach. Es war aber trotz allem, jeder bemüht, an einem Strang zu ziehen und das Jahr 2016 zu einem Erfolgreichen werden zu lassen. Dank gilt insbesondere wieder dem Erzbischöflichen Ordinariat Freiburg, den Krankenkassen und der Renten­versicherung. Durch ihre finanzielle Unter­stützung konnten wir wieder ein gutes Angebot an Seminaren und Freizeiten unseren Betroffenen und Angehörigen anbieten. Danke...!

Der Internetauftritt, sowie unsere Verbands­zeit­schrift „Quo Vadis“– mit neuem Outfit – haben sich bewährt und etabliert. Auch wurden wieder von unseren Gruppen viele Kliniken, Tageskliniken und Ent­giftungs­stationen besucht. Dort wird von unseren Mitgliedern regelmäßig die Arbeit des Kreuz- bundes vorgestellt.

Das im Frühjahr 2016 ins Leben gerufene Lotsen-Netzwerk in Karlsruhe ist gut angenommen worden. Die dort sich im Einsatz befindlichen Lotsen sind weiterhin mit viel Elan und neuen Ideen bei der Sache.

Zu den Gruppen:

Zum 31.12.2016 hatten wir laut Statistik unserer Mitgliederverwaltung 39 Gruppen mit 293 DV Mitgliedern und ca. 300 Gruppen­mitgliedern.

Dank der wieder sehr guten Arbeit unserer Gruppen­leiterinnen konnten wir auch 2016 neue Mitglieder gewinnen. Leider gab es auch wieder vereinzelte Austritte und Todesfälle zu beklagen. Aber unsere Mitglieder­zahlen konnten wir trotzdem auf einem zufriedenen Stand halten und durch Neueintritte so ziemlich wieder ausgleichen.

Vielen Dank an Alle, die dafür Sorge getragen haben.

Zum Schluss, wie jedes Jahr, meine Erinnerung:

„Nur gemeinsam sind wir stark – also zeigt diese Stärke!“