Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Diözesanverband Freiburg e.V.

KreuzbundDiözesanverband Freiburg e.V.

EVA

Bericht: Heidelberger Ausflug in den Odenwald 2022

Zeit24.9.
OrtMörlenbach
BerichtKlaus Querbach
BilderKlaus Querbach

Nach über zwei Jahren Corona Pause hatten die Kreuz­bund­gruppen Heidelberg zu einer Frei­zeit­veran­staltung eingeladen. Ziel war am 24.09.22 um 9:15 Uhr die Solardraisine Überwaldbahn in Mörlenbach. Von dort wollten wir nach Waldmichelbach und nach einer Pause wieder zurück nach dem Ausgangsbahnhof fahren.

Ursprünglich verkehrte die Überwaldbahn von 1901 an zwischen Wahlen und Mörlenbach, von dort war sie an die Weschnitzbahn angeschlosen. Schon 1983 fuhr der letzte Personenzug (Schienenbus) auf der Strecke. Mitte der 1990er Jahre entschloss sich der Kreis Bergstraße und die anliegenden Kommunen die Strecke für den Tourismus zu nutzen. So kam die Draisinen Bahn ins Spiel. Eine sehr gute Entscheidung mit nachhaltigem Charakter, denn die Bahn wird mit Solarzellen und einem Elektromotor betrieben. Die Pedale erhöhen die Gaudi und liefern noch dazu Energie.

Wir hatten auf trocknes und nicht zu kühles Wetter gehofft und stellten fest, dass sich Petrus uns wohlgesonnen verhielt. Wir hatten eine komplette Bahn (8 Personen) für uns reserviert. Leider mussten zu unserem Bedauern 2 Personen aus gesundheitlichen Gründen absagen. Und so machten sich Gaby, Alexander, Jürgen, Andreas, Arnfred und ich uns auf das Abenteuer Draisine zu erkunden. Die von uns ernannten Zugführer wurden eingewiesen und dann ging die Fahrt los.

Kurz nach der Bahnhofausfahrt war eine ampelgesicherte Straße zu überqueren.

Der Zugführer musste aussteigen und mittels Knopfdruck Grün für die Draisine einzufordern. War dies erfolgt wurde kräftig in die Pedale getreten sodass unser Gefährt sich in Bewegung setzte. Vor uns lag eine wunderschöne ca. 10km lange Strecke. Vorbei an Streuobstwiesen, Viehweiden, gepflegten Gärten, durch Tunnel und über Viadukte. Der malerische Odenwald präsentierte sich bis nach Wald-Michelbach von seiner schönsten Seite.

Dort angekommen begaben wir uns zur Filiale der Bäckerei Lipp in der Poststraße. In diesem Cafe gibt es einiges zu bestaunen. Der Besitzer hat seine Einzelstücke, unter anderem von Reinhold Jöst, Porschefahrer und Lee Mans Sieger und Fotos mit Stars aus den 1970er Jahren, Musikinstrumente usw. zusammengestellt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Die Zeit des Staunens verging zu schnell und schon stand die Rückfahrt an. Zugführerwechsel.

Wir nutzten die Fahrt um Fotos zu schießen und die Landschaft nochmals zu genießen. Zurück in Mörlenbach genehmigten wir uns an der gegenüber des Bahnhofs gelegen Eisdiele eine große Portion Eis zum Sonderpreispreis.

Das allgemeine Feedback war großartig, anscheinend hat es allen gefallen. Auf ein Neues an anderer Stelle in 2023. Danke noch an Robert Klampfer, der die Tickets besorgt hatte.