Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Diözesanverband Freiburg e.V.

KreuzbundDiözesanverband Freiburg e.V.

Hubert Grimming, Oberkirch

Beschreibung: Gruppenleitungs-Arbeitstagung II 2023

Zeit24.–26.11.2023
OrtSchön­statt­zentrum Marienfried
ThemaGewaltfreie Kommuni­kation
ReferentDr. Michael Tremmel, Suchtreferent Kreuzbund Bundesverband

Ziele

Durch veränderte Konsummuster, verkürzte Therapiezeiten und sich wandelnde Therapieinhalte kommen fortlaufend neue Anforderungen auf die Gruppen und damit in erster Linie auf die GruppenleiterInnen zu. Um diesen zum Wohle und zur Effizienz der Sucht­selbst­hilfe und damit der Selbst­hilfe­gruppen begegnen zu können ist eine erweiterte Aus-, Fort- und Weiterbildung der GruppenleiterInnen unumgänglich. Diese Bildungsmaßnahmen übersteigen die Möglichkeiten einer einzelnen Gruppe bei weitem. Die Anwendung, über die Kreuzbund Diözesan- und Landesverbände, von bundeseinheitlichen Mindeststandards ergibt in gleichem Maße einen unterstützenden, qualitätssichernden und den kostengünstigsten Effekt.

Beschreibung

Die Gruppen­arbeit bildet das Fundament des Kreuzbundes. Sie bietet Sucht­kranken und Angehörigen Möglichkeiten der Bewältigung der Sucht und ihrer Auswirkungen. Eine qualifizierte Selbsthilfe ist ein wesentlicher Baustein der Reha­bili­tation und sie unterstützt die berufliche Wiedereingliederung. Sie trägt darüber hinaus zur Persönlichkeitsbildung bei. Die GruppenleiterInnen haben dabei eine herausgehobene Funktion. Sie tragen wesentlich zum Gelingen der Gruppen­arbeit bei. Bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe brauchen GruppenleiterInnen Unter­stützung, um sie für sich und andere zufrieden­stellend leisten zu können. Die nachfolgend beschriebene Ausbildung stellt hier eine zukunftsweisende Optimierung dar.

Seminar

Möchtet ihr Menschen durch Mitgefühl unterstützen statt vielleicht mitzuleiden? Oder dazu beitragen, dass sich Spannungen und Konflikte innerhalb einer Gruppe auflösen zum Wohle aller?

Der Psychologe Dr. Marshall B. Rosenberg hat mit der Gewaltfreien Kommuni­kation (GFK) eine konkrete Handlungsstrategie entwickelt, die euch wirkungsvoll im Dialog unterstützt und zur Entspannung in der Gruppe beiträgt – ein lebendiger, aufrichtiger Weg im Kontakt mit Menschen.

Lernt die vier Schritte

  • Beobachtung
  • Gefühl
  • Bedürfnis
  • Bitte

der GFK nach Dr. Marshall B. Rosenberg kennen, damit eine vertrauensvolle und entspannte Atmosphäre für die Teil­nehmenden entstehen kann.