Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Diözesanverband Freiburg e.V.

KreuzbundDiözesanverband Freiburg e.V.

Bericht: Senioren 55+ Herbsttreffen 2021

Zeit5.9.
OrtLandesgartenschau Überlingen
BerichtFriedrich Mey
BilderSusanne Bunsch, Bernd Galowski und Rolf Hoppe

Der Einladung des Organisationsteams zur Landesgartenschau (LGS) in Überlingen am Bodensee[1] sind 31 Teil­nehmende gefolgt. Treffpunkt war der Bahnhof Therme, Bahnhofstraße 36. Nach der Begrüßung und Aushändigung der Eintrittstickets wurde zunächst der zeitliche Ablauf erläutert.

Auf dem Gelände der LGS werden kulinarische Angebote der unter­schied­lichsten Schattierung offeriert. Das Mittagessen wurde im Obergeschoss des zweigeschossigen Gastronomie-Pavillons im Themenbereich Uferpark eingenommen. Mit der Anmeldung wurden die Essens- und Kaffeegedeckwünsche mitgeteilt, und die Sitzplätze wurden bereits im Vorfeld reserviert.

Wegen der hohen Teilnehmerzahl wurden zwei Führungen gebucht. Für die Führungen standen ehren­amtlich Tätige aus der Bürgerschaft der Stadt Überlingen zur Verfügung. Wir wählten die Tour 1 „Kapuzinerkirche (Blumenschau), Villengärten, Uferpark“ aus. Der Start erfolgte bei der ehemaligen Kapuzinerkirche, die ursprünglich Teil einer früheren Klosteranlage war.

Die erste Gruppe startete pünktlich um 14.00 Uhr, bei der zweiten ergaben sich Verzögerungen wegen einigen Nachzüglern vom Mittagstisch. Beide Führung hatten unter­schied­liche Wegstrecken innerhalb der verschiedenen Bereiche der LGS absolviert und sollten nach ca. 1,5 Stunden wiederum beim zweigeschossigen Gastronomie-Pavillon im Themenbereich „Uferpark“ enden.

Von den beiden ehren­amtlich tätigen Bürgerinnen, welche die jeweilige Führung übernommen hatten, ist über die Stadt­geschichte und vor allem die über LGS referiert worden.

Die ältesten Teile des Stadtkerns befinden sich im Bereich von Münster und Rathaus. Die Stadtrechte wurden im Jahr 1211 verliehen [2]. Nach dem Aussterben des Dynastie der Staufer errang Überlingen den Status einer freien Reichsstadt, die sich selbst verwalten konnte, und zwar unabhängig von der förderalen Struktur des Umlandes.

Das Thema der Landesgartenschau wurde anfangs innerhalb der Bürgerschaft äußerst kontrovers diskutiert. Ein bürgerschaftliches Votum ist sehr knapp mit nur 61 Stimmen für die Durchführung ausgefallen.

Die Landesgartenschau hat zu Veränderungen innerhalb des Stadtgebietes geführt. Am stärksten betroffen ist der heutige Themenbereich „Uferpark“. Dieses Gelände wurde in weiten Teilen mit Material aufgefüllt, das beim Bau von Stollen in den Felsformationen auf der Gemarkung Goldbach, einem Stadtteil von Überlingen, angefallen ist. Die unterirdischen Kavernen sollten der Rüstungsindustrie in Friedrichshafen als bomben­sichere Bunker zur Verfügung stehen. Für diesen Zweck wurden in den Jahren 1944 und 1945 Zwangs­arbeiter aus dem KZ Dachau rekrutiert [3]. Als Mahnmal für diesen eher unrühmlichen Teil der Stadt­geschichte sind beim Gastronomie-Pavillon ein Lesezeichen als Bodendenkmal und eine Kipplohre installiert worden. Die Goldbacher Stollen können heute fast ganzjährig besichtigt werden. Ein Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich um deren Erhaltung zu kümmern.

Weite Teile des aufgefüllten Uferbereichs waren über Jahrzehnte hinweg Standort eines Campingplatzes. Zur Umsetzung des planerischen Konzepts der LGS musste der Campingplatz weichen und die Trasse der Bahnhofstraße wurde auf die Nordseite der Gleisanlagen verlegt. Eine in die Jahre gekommene, unschöne Stützmauer umsäumte den Uferbereich in Richtung des Sees. Diese wurde zurückgebaut und ein neuer direkter Zugang zur Wasserfläche wurde geschaffen. Der Höhenunterschied wurde durch die Ausbildung von Stufen abgefangen.

Nach der Fülle von Eindrücken hatten sich die Teil­nehmenden eine Stärkung bei Kaffee und Kuchen verdient. Hierfür wurde wiederum der Gastronomie–Pavillon in Anspruch genommen worden.

Mit vielen neuen Anregungen und Erkenntnissen wurde im Anschluss daran die Heimreise angetreten.

Alle waren sich darüber einig im Rahmen der Kreuzbundfamilie, nach langer Zeit wiederum einen schönen Tag erlebt zu haben.

Weblinks

[1] Landesgartenschau Überlingen – Offizielle Webseite

[2] Wikipedia: Überlingen im Mittelalter

[3] Wikipedia: Überlingen in der Zeit des Nationalsozialismus