Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Diözesanverband Freiburg e.V.

KreuzbundDiözesanverband Freiburg e.V.

EVA

Beschreibung: Gruppenleiter Arbeitstagung 1 2018

Führen heißt weder drangsalieren noch laufen lassen, sondern kann als ständiger Prozess des Coachings bezeichnet werden, wobei sich Führung ständig an der indi­viduellen Situation des Geführten zu orientieren hat. Führung bestimmt nicht nur das Berufsleben, gleicher­maßen ist Führung im Umgang mit suchtkranken Menschen in Selbst­hilfe­gruppen notwendig, um diesen Menschen eine Struktur an die Hand zu geben, die ihnen erste Ansätze für ein selbstbestimmtes Leben aufzeigen, ohne allerdings zu manipulieren. Hier kommt dem Gruppen­leiter eine bedeutungsvolle Aufgabe zu.

Ziele: Unterschiede in den Führungsstilen erkennen, Anpassung auf die vorgefundenen Gegebenheiten in der Gruppe, Gesprächspartner besser verstehen, Führung vermitteln.

Inhalte: Führung als ständigen Begleiter erkennen, Erarbeitung bereits bekannter Führungsstile, Auswirkungen auf das Gruppenverhalten, Gefahren der Manipulation erkennen, Auswirkungen von Kritik, Hilfestellung in der Anwendung geben.