Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Diözesanverband Freiburg e.V.

KreuzbundDiözesanverband Freiburg e.V.

Hubert Grimming, Oberkirch

Bericht: Wahlbeobachter – Auszählung Briefwahlergebnis 2020

Zeit26.9.
OrtSchönstattzentrum Marienfried
BerichtRoland Wagner, Schwetzingen
BilderRoland Wagner, Schwetzingen

Nach langem Bangen war es am Vorabend der öffentlichen Auszählung der Wählerstimmen soweit: 148 Wahlbriefe waren bei unserer Geschäftstelle eingegangen. Somit war die gesetzlich vorgeschriebene Quote von 50% knapp erreicht.

Am Samstag, den 26.9.2020 trafen sich der Wahlvorstand (Bernd Galowski, Pater Albert-Maria Banholzer) und vier angemeldete Wahlbeobachter (Lutz Fleischhauer, Gerhard Häring, Rolf Stratemeyer, Roland Wagner) im Schönstatt-Zentrum Marienfried in Oberkirch zur Auszählung der Briefwahl Stimmen. Hans Joachim Abstein (AGJ) war an diesem Tag verhindert und wurde von Hans-Peter Eckenfels und Hartmut Schwartz (beide Gruppe Kehl) vertreten.

Pünktlich um 10:00 Uhr öffnete Pater Albert-Maria den ersten Umschlag und gab diesen an Bernd weiter. Dieser kontrollierte den Inhalt auf Vollzähligkeit (Wahlschein und Wahlumschlag) und auf formelle Richtigkeit des Wahlscheines. Weiter ging es Kuvert um Kuvert, die guten ins Töpfchen (Wahlurnen), die schlechten ins Kröpfchen (Behälter für ungültige Wahlumschläge). Gegen 11:40 Uhr war es offiziell, die Quote der eingegangenen Wahlbriefe war mit 50,3% Rücklauf erfüllt.

Nach dem stärkenden Mittagessen wurden die roten Wahlumschläge mit den Stimmzetteln geöffnet und diese ausgewertet.

Unermüdlich öffnete Pater Albert-Maria – der später von Rolf Stratemeyer abgelöst wurde – die Wahlumschläge. Bernd verlas die Wählerstimmen und Hans-Peter und Hartmut führten akribisch die Strichlisten, alles unter den strengen Augen der Wahlbeobachter. Dass der vom Marienfried-Team bereitgestellte Kuchen kaum Aufmerksamkeit fand, sei nur am Rande erwähnt.

Der Nachmittag war schon weit vorangeschritten, als die letzte Wählerstimme ausgewertet wurde. Dem Wahlausschuss war anzusehen, dass diese Arbeit anstrengte und müde machte.

Nachdem Bernd die Ergebnisse protokolliert hatte, machten sich alle Beteiligten gegen 19:00 Uhr auf den Heimweg. Ein anstrengender Tag neigte sich dem Ende.

Auf die Wahlergebnisse im Einzelnen wird an dieser Stelle nicht eingegangen, das offizielle Wahlprotokoll findet sich in der nächsten Ausgabe unserer Zeitschrift Quo Vadis und auf unserer Internetseite.

Anmerkung des Autors

Im Rahmen dieses Artikels bedanke ich mich dafür, dass ich in meinem Amt als Regionalsprecher Nord bestätigt wurde. Auch in den nächsten 4 Jahre werde ich dieses Amt mit Sorgfalt ausüben.