EVA

Gesprächskreis Senioren / 55 plus - Mannheim 14.10.2012

Der diesjährige Herbst-Gesprächskreis der Senioren/55 plus fand in der Quadratenstadt Mannheim statt. Ruth empfing uns am Bahnhof Mannheim ganz herzlich. Bis die Linie 5 kam, war Zeit um uns rege auszutauschen.

Die Linie 5 fährt direkt zum Luisenpark. Die Eintrittsgelder für 20 Personen waren bereits bezahlt. Das Wetter war etwas kühl und auch leicht regnerisch, doch jeder hatte einen Schirm parat.

Der Luisenpark ist ein königlich angelegter Park. Er lädt förmlich zum Verweilen ein.

Auf dem Weg zum Restaurant innerhalb des Parks konnte man schon seltene Pflanzen und auch Tiere bewundern.

Als wir uns dann im Restaurant nieder liesen und die Speisekarte lasen, waren wir doch angenehm überrascht über das Angebot von Fleisch-, Fisch- als auch vegetarischen Gerichten. Das Angebot der süßen Nachspeisen, tollen Eisvarianten, vielen Kuchen und Torten ließ das Herz schon etwas höher schlagen.

Nach Speis und Trank gingen wir gut gelaunt den Park erkunden. Wer Kunst mag, kann sich hier mit modernen Kunstformen beschäftigen. Allerlei Kunstobjekte, Skulpturen aus Stein, Metall, Holz als auch Kombinationen von verschiedenen Materialien waren zu bestaunen.

Dann trafen wir auf ein chinesisches Teehaus. Wunderschön anzusehen. Heiner T. erklärte uns wie das Teehaus hier her kam: Es wurde vor einigen Jahren in Auftrag gegeben, in China von Handwerkern komplett aufgebaut und hergerichtet.

Nach Fertigstellung wurde dann das Teehaus wieder abgebaut, in Container verfrachtet und schließlich hier in Mannheim von unzähligen chinesischen Handwerkern wieder aufgebaut. Nun steht es hier und ist eine nette Bereicherung dieses Parks.

Dann war da noch das Pflanzenschauhaus. Kakteen, Palmen und eine Menge exotischer Blumen waren zu bewundern. Interessant waren auch die vielen Aquarien. Zum ersten Male sah ich auch mal Zwergotter, die mit ihrer Niedlichkeit um Futter bettelten, aber Füttern ist verboten. Terrarien waren mit allerlei Getier natürlich auch vorhanden.

Zeitpunkt für die Kaffeepause war um 15:30 Uhr angesetzt. Nach regem Austausch bei Kaffee und Kuchen war es dann auch schon Zeit für den Aufbruch. Wir sammelten uns und gingen gemeinsam zur Strassenbahnhaltestelle und fuhren zum Bahnhof. Ruth hat uns selbstverständlich bis zum Bahnhof begleitet. Vielen Dank an Ruth und die Organisatoren Rolf S., Kurt H. und Willi Z.

Es war ein gelungener Tag, dem hoffentlich noch weitere folgen werden.

 

Willi Mauz