EVA

Das dritte Treffen der „Senioren plus 55“

Seniorentreffen am 29.05.2011 in Bruchsal

Anlaufstelle war das Caritashaus in Bruchsal. Für viele war es eine längere Anreise, für mich nur ein Katzensprung. Um 12:00 Uhr am Sonntag wurde uns ein herrliches Essen serviert. Rosi und Lisa standen an den Töpfen (wie immer). An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.Nach dem Essen und einem regen Gedankenaustausch ging es dann zu Fuß ins Bruchsaler Schloß.

 

Dieses Schloß wurde während des II. Weltkrieges total zerstört, aber danach nach alten Plänen im barocken Stil wieder erbaut. Es beherbergt 3 Museen. Eines davon besuchten wir, nämlich das Musikautomatenmuseum. Eine nette junge Dame führte uns mit guter Sachkunde zu den besten und auch wertvollsten Musikautomaten.
Kannte ich bislang nur den Leierkasten von der Straße, so kenne ich jetzt die wahren Musikautomaten. Da steht z.B. ein Musikautomat, der zwei Tage zu spät fertig wurde, nun hier im Museum und nicht auf dem Grund des Meeres, dieser war nämlich für die Titanic bestimmt. So um die 500 sehr schöne und wertvollen Stücke sind hier untergebracht. Ein Restaurator ist ständig damit beschäftigt diese Stücke zu überholen oder gar zu reparieren.
Musikautomaten gibt es in jeder Größe, einige sind nicht größer als eine Streichholzschachtel, viele nahmen das Format eines Wohnzimmerschrankes ein. Der Klang einiger Automaten, die uns vorgeführt wurden, war auch sehr gut. Ich glaube, jeder war sehr beeindruckt von diesen Stücken.

Danach machten wir (25 Kreuzbündler) einen Rundgang um das barocke Schloß und dem Garten. Alles sehr schön anzusehen bei sommerlichen Temperaturen.


Wir machten uns wieder zurück zum Caritashaus, da stand bereits der Kaffee und köstlicher Kuchen zum Genießen da. Es wurde noch geplaudert und gelacht, aber auch der Abschied stand an. Es war für mich und allen anderen ein gelungener Tag. Vielen Dank an Kurt Hasenfratz und seinen Helfern.

Bericht: Willi Mauz, KA-Durlach