Neujahrsempfang der Heidelberger Gruppen 2018

Zeit6.1.2018
OrtHeidelberg
BerichtRoland Klotter und Heiner Thönnessen, Heidelberg
BilderHeinrich Thönnessen, Heidelberg

Zum traditionellen Neujahrsempfang hat in diesem Jahr 2018 die Kreuzbundgruppe Heidelberg I um Heiner Thönnessen eingeladen.

Dieser Einladung folgten am 6. Januar mehr als 25 Mitglieder aus der Region. Heiner durfte als Ehrengäste Wolfgang Ehreiser, der ehemalige Leiter der Suchtberatungsstelle Heidelberg, und Willem Knaven von der AGJ Beratungsstelle begrüßen. Auch Barbara Glaser vom DV-Vorstand und der QuoVadis Redaktion mit ihrem Sohn gaben uns die Ehre. An stilvoll gedeckten Tischen in weißem Textil und dezentem Blumenschmuck wurde gespendeter Kaffee und Kuchen angeboten.

Wir feierten in diesem Jahr in einem neuen Domizil, einem ehemaligen OEG-Güterbahnhof.

Über die Historie, der heute unter Denkmalschutz stehenden Stätte, informierte uns Heiner in lebhafter Sprache, anschaulich und mit umfassendem Wissen.

Im Ursprung war der Güterbahnhof ein kleiner Güter-Umschlags-Bahnhof der alten Oberrheinischen Eisenbahn-Gesellschaft (OEG). Hier wurde sowohl Porphyr von den Steinbrüchen als auch Obst und Gemüse von den Bauern an der Bergstraße umgeschlagen. Als Denkmal alter Industriekultur ist der Charme dieses Gebäudes für den aufmerksamen Betrachter und Zuhörer noch heute erkennbar und wahrnehmbar.

Heute wird die Fläche als Multifunktions-Werkstatt der Emmaus Gemeinde und Gewerkschaft genutzt. Heiner Thönnessen hat als technischer Leiter dieser Einrichtung uns den Zugang zu diesen Räumen ermöglicht – Auch hierfür ein großes Dankeschön!