Bericht: Paar Seminar 2017

Zeit21.7.–23.7.2017
OrtBildungshaus St. Bernhard, Rastatt
ThemaSei Du selbst und lebe eine glückliche Beziehung
ReferentThomas Cramer, Kliniken Wied
BerichtChristian Gutsmann, Karlsruhe
BilderGerhard Häring, Karlsruhe

Ich sitze mit vier anderen Männern auf Stühlen in einem Kreis. Unsere jeweiligen Partnerinnen sitzen mit ihren Stühlen außerhalb, jede Partnerin hinter ihrem Partner.
Wir Männer erzählen aus unseren Beziehungen, während unsere Partnerinnen hinter uns sitzen. Wie kann das sein?

Dazu muss ich kurz ein wenig zurück zu der Stelle, als das Paarseminar begann. Am 21.07.2017 haben sich die Teilnehmer für das Paarseminar im Bildungshaus St. Bernhard in Rastatt zusammengefunden: 3 Paare aus Karlsruhe und 2 Paare aus Kehl.

Nachdem wir die gut ausgestatteten Räumlichkeiten bezogen und eine Kleinigkeit vom Buffet gegessen hatten, trafen sich die teilnehmende Paare und der Referent im Seminarraum. Die Paare trugen zusammen, was ihnen in Bezug auf eine Beziehung und dem Ausspruch Sei Du selbst einfiel. Den Teilnehmern fiel jede Menge in kurzer Zeit ein:

  • Was möchte ich ?
  • Was geht gar nicht ?
  • Balance zwischen mir und meinem Partner finden !

Das sind nur ein paar kleine Fragen mit großer Auswirkung.
In nur 2 Stunden hatten sich die Seminarteilnehmer vorgestellt und in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe mit dem Referenten jede Menge Fragen und Aussagen zum Thema gesammelt. Der erste Abend des Seminars klang dann in einer nahegelegenen Eisdiele aus.

Am nächsten Morgen starteten wir mit der Situation wie am Anfang beschrieben.


Ich muss ehrlich gestehen, dass mir diese Runde mit Innenkreis neu und die Situation befremdlich war. Aber wir haben uns alle mehr oder weniger ähnlich gefühlt und die Männerrunde äußerte sich über das eine oder andere.

Zu unserem Glück mussten die Frauen mit den Männern auch tauschen und die gleiche Situation durchleben. Aus diesen Runden ergab sich eine Menge Zündstoff für anschließende Themen und Gespräche. Unterschiedliche Arbeitsgruppen wurden gebildet und die eine oder andere Frage aus der Sammlung vom Freitag bearbeitet. Zwischen­durch wurde eine passende Szene aus einem Film gezeigt, was das Seminar auf unge­wöhnliche Art auflockerte.

Das Kommunikationsmodell mit den vier Ebenen wurde ebenso besprochen, wie die stresssteigernden Faktoren. Ebenso wurden Fragebögen aus einer Klinik von den Teilnehmern ausgefüllt und bewertet, die sie einen Einblick in ihre stresssteigernden Faktoren geben ließ.
Ein interessantes Thema war die Aussage, dass eine gestresste Person in Verhaltens­weisen zurückfällt, die diese nicht bei sich vermutet hätte. Zum Beispiel verhält sich eine gestresste Person, wie die Mutter, obwohl die Person sich von diesem Verhalten gerne distanziert. Einige Teilnehmer konnten dies aus eigener Wahrnehmung heraus bestätigen.

Am Abend klang das Seminar, diesmal in voller Besetzung mit dem Referenten, wieder in der Eisdiele aus. Ein Highlight war gegen 23 Uhr das Feuerwerk in der Innenstadt von Rastatt. Vom Hotelzimmer hatten wir einen genialen Blick auf das Spektakel.

Sonntag trafen sich die Teilnehmer dann erneut im Seminarraum. Es wurden wieder Arbeitsgruppen gebildet und Themen besprochen. Zum Ausklang wurden durch den Referenten persönliche Einschätzungen der Paare, die Zündstoff mitgebracht hatten, besprochen. Dabei ist zu sagen, dass dies nur ein Seminar, keine Therapie war. Umso schätzenswerter war es, aus den Erfahrungen vom Referenten zu hören, welche Ratschläge und Empfehlungen er allgemein für die Paare hat. Kurz, es war für jedes Paar etwas dabei.

Ich hätte wirklich gerne intensiver und ausführlicher über die Details geschrieben, allerdings kann ich dies außerhalb des Seminars nicht. Die gehen nur die Teilnehmer und den Referenten etwas an. Ich kann aber verraten, dass die Offenheit und das wachsende Vertrauen der Teilnehmer zueinander in dem Seminar immer weiter gewachsen waren. Und der Referent hatte methodisch die Themen anschaulich und nachvollziehbar vermittelt. Nächstes Jahr gehe ich gerne wieder hin, Termin ist vorgemerkt.