Osterfreizeit

Zeit14.–17.4.2017
OrtNaturfreundehaus Kohlhof, Schriesheim
BerichtBarbara Glaser
BilderDetlef Thoma

Wir waren eine tolle Truppe aus Familien und Einzelpersonen und wir hatten eine spannende Zeit miteinander. Das Naturfreundehaus Kohlhof kannte noch keiner von uns. Aber wir waren super ausgestattet. Es gab neben unseren Zimmern und Waschräumen eine große Küche, eine kleinere Teeküche und einen großen Aufenthaltsraum.

Hier machten wir gerade eine kleine Wanderung rund ums Haus zu einem Köhler-Museum. Köhler ist die Bezeichnung für einen in Deutschland nahezu ausgestorbenen Beruf, dessen Aufgabe es ist, Holzkohle herzustellen.

Die große Wanderung mit Dieter Koschulitsch aus Heidelberg war dann etwas anstrengender und länger, aber auch das hat sichtlich Freude bereitet.

Als der Osterhase am Sonntagmorgen kam, durften alle Kinder draußen nach Leckereien suchen.

Für unser leibliches Wohl sorgten nicht nur Heiner und Bernardette, sondern auch viele, die gerne Holz sägten bei unserem Lagerfeuer zum Grillen.

Ein Höhepunkt unserer Freizeit war unser Ausflug und die Besichtigung des Silber- und Eisenvitriolbergwerkes in Schriesheim.

Wir bekamen eine spannende Führung mit Erklärungen aller Einzelheiten der Geschichte des Bergwerkes. Die Einrichtung wird von Freiwilligen betrieben, die sich dem Hobby Geologie verschrieben haben. Wir fühlten uns wie die sieben Zwerge auf dem Weg zur Arbeit in unseren Umhängen und Helmen. Den Kindern gefiel es besonders gut in den engen und feuchten Gängen.

Unser Abschied voneinander war sehr traurig und Heiner, ich, Mathias, Lisa und Gabriele winkten mit unseren Geschirrtüchern den Karlsruhern hinterher.