Bericht: Weihnachtsmärkte in Pforzheim und Bruchsal 2016

ZeitNov. 2016
BerichtKlaus Querbach
BilderIrene Schmidt

... und der Kreuzbund mittendrin statt nur dabei!

Für viele von uns beginnt die schönste Zeit des Jahres Ende November. Dann ist wieder Weihnachtsmarkt in Deutschland. Es ist die besinnlichste Zeit des Jahres, geprägt von Plätzchenduft, Kerzenlicht, Lebkuchen, Spekulatius, Zimtsterne, Stollen, heißem Apfelsaft und alkoholfreiem Punsch. Ein ausgewähltes Verkaufsangebot an Dekorationen, Adventskränze, Krippen, Pyramiden und fantasievolle außergewöhnliche Arbeiten in reicher Farbenvielfalt komplettieren diese einmalige Atmosphäre, die Jung und Alt fasziniert.

Traditionell beteiligen sich die Kreuzbundgruppen aus Pforzheim und Bruchsal an den Weihnachtsmärkten vor Ort. Viele Helferinnen und Helfer hatten dazu beigetragen, dass der Kreuzbund sich in bleibender Erinnerung präsentierte.

Selbstkreierte Biomarmelade in verführerischen Geschmacksrichtungen liebevoll verpackt, selbstgestrickte Socken für kalte Winterabende, Schals, köstliches Apfelbrot aus der Weihnachtsbäckerei Wienecke, kunstvoll gestaltete Adventskränze und Weihnachtsgestecke und als Krönung Elche und Nikoläuse aus der Kreativwerkstatt von Helmut und Sonja. Ein ideales Weihnachtsgeschenk. Jeder Nikolaus und Elch ein Unikat. Gepaart mit dem Informationsmaterial unserer Selbsthilfeorganisation, sorgten unsere Stände für ‚AHA-Effekte‘ und adventliche Überraschungen.

Allen ein herzliches Dankeschön, die zu dieser gelungenen Präsentation beigetragen haben.

Am Stand in Pforzheim waren dies: Gaby Dierstein, Petra Herz, Irene Schmidt und Helmut Wienecke. Die Gesamtorganisation lag in den Händen von Zonta.
In Bruchsal wurde der Stand betreut von: Rosi, Gerlinde, Lisa und Helmut.

Nicht zu vergessen die fleißigen Sockenstricker Rosemarie, Eva, Martina und Annegret und einen ganz herzlichen Dank an die Firma Reiner Schmid Produktion GmbH aus Solingen, die uns mit Federn unterstützte, auf denen unsere Elche und Nikoläuse montiert waren.