Seminar Rückfallprophylaxe 2015

Gästehaus der Dominikanerinnen, Bühl-Neusatzeck

Am 24.04. kamen wir am späten Nachmittag im Kloster Neusatzeck in Bühl an. Es war für mich das 1. Seminar als Mitglied vom Kreuzbund. Nachdem wir unsere Zimmer zugewiesen bekamen und wir uns einander vorgestellt hatten, folgte das Abendessen. Danach fand eine kurze Einführung des Ablaufs, sowie eine Vorstellungsrunde statt. Wilfried Mohr war der Leiter des Seminars. Den Abend gestalteten wir unterschiedlich mit Gesprächen, Spielen oder Spaziergängen.

 

 

 

 

Am Samstag begann das Seminar um 9.00 Uhr. Wilfried bezog sofort alle Teilnehmer mit ein. Jeder   fühlte sich durch das Eine oder Andere persönlich angesprochen. So konnte ich z. Bsp. offen und ohne Hemmungen in der Gruppe sprechen. Es war für mich deutlich zu spüren, dass dem jeweiligen Redner der Respekt entgegengebracht wurde ihm zuzuhören. Während des gesamten Seminars kam es immer wieder zu angeregten Diskussionen.


Wir tauschten Erfahrungen aus, die sowohl positiv als auch negativ waren. Aber stets führte Wilfried so, dass jeder zu Wort kam, der etwas zu sagen hatte.
Die Stationen zu analysieren, die zum Rückfall geführt bzw. ein Rückfallrisiko dargestellt haben, war sehr interessant. Einiges wusste ich schon irgendwie. Es ist aber etwas anderes, wenn ich mir etwas vor Augen führe und ganz bewusst anschaue. Und die Tipps zu Hilfestellung um dagegen zu steuern, kann ich bestimmt anwenden.

Ich bin davon überzeugt, dass der Erfolg des Seminars weitgehend Wilfried Mohr zu verdanken ist. Er hat uns dieses Thema sehr anschaulich, nachvollziehbar, durch Engagement, Kompetenz, Witz und nicht zuletzt durch Körpereinsatz näher gebracht.

 

 

 

Bei der Abschlussrunde am Sonntag wurde mir klar, dass es fast Allen genauso ging wie mir. Obwohl es viel Information in relativ kurzer Zeit gewesen ist, waren alle Teilnehmer konzentriert bei der Sache (und der Eine oder Andere konnte seine sonst üblichen Schlafpausen auf ein Minimum reduzieren). Dies wurde von Wilfried erstaunt und unter allgemeinem Gelächter zur Kenntnis genommen.

 

Zum Schluss bleibt nur noch ein ganz herzliches DANKE an Wilfried (du hast mindestens einen Fan mehr), an Maritta Heilig für die perfekte Organisation und an alle Teilnehmer.

 

 

 

Bericht: Jutta Christoph
Bilder: Nele Steinmetz
Beide Kreuzbundgruppe Karlsruhe III - Frauengruppe