zurück
 

Der KB - Tanzkreis Heidelberg beim Weltmeister in Ludwigsburg













 


Tanzen wie die Weltmeister!

Der Tanzkreis des Kreuzbundes Heidelberg „Tanzendes Hüftgold“

tanzt beim Weltmeister in Ludwigsburg!

Tanzen ist Therapie. Jeder der schon einmal ausgelassen und ungezwungen getanzt hat, kennt dieses Gefühl.  Wer Tänzerinnen und Tänzer nach einer Stunde Tanzen fragt erhält die gleiche antwort. Sie fühlen sich lockerer, vom Alltagslast befreit und entspannt. Wer intensiv tanzt erlebt sich stark, frei und glücklich. Unser Tanzkreis hatte in diesem Jahr ein ganz besonderes Erlebnis.

      

Zum Tag der Breitensportformationen am 24.07.2011 hatte der 1. TC Ludwigsburg, mehrfacher Deutsche- Europa- und Weltmeister unsere Tanzformation  eingeladen. Nachdem wir mit unsere Bollywood-Nummer   bei zwei Faschings- Veranstaltungen in Heidelberg und   im Abendprogramm der Kreuzbund Bundeskonferenz am 12.02. in Rastatt für Aufsehen gesorgt hatten, war unsere Trainerin Ursula Dehoust der Meinung wir sollten den Sprung in`s kalte Wasser wagen und in Ludwigsburg auftreten. Den alten Hasen unter uns  war der TC Ludwigsburg schon ein Begriff.  In dessen heiligen Hallen zuschauen, ja, aber  auftreten! Gibt es denn  etwas größeres für einen Tänzer als auf dem Parkett auf, dem normalerweise Weltmeister trainieren, aufzutreten? Wir legten noch drei Sonderschichten ein, um wieder die alte Sicherheit zu erlangen.  Je näher der  Termin rückte, desto nervöser wurde die Truppe. Mussten wir zu allem Überfluss auch noch einen neuen Einmarsch integrieren und sollten  dort  in der Hallenmitte  auftreten. Ohne  schützende Rückwand und Bühne. Publikum von allen Seiten.  Jeder Schritt genau registriert von einem fachkundigen Publikum. Die Aussicht, dass der   Veranstalter  mit 300 Gästen rechnete kam belastend hinzu. Kaum einer war mit dieser Kulisse vertraut. Das es am Ende  über 400  waren, wussten wir zu dem Zeitpunkt glücklicherweise noch nicht. Trotzdem schlotterten die Knie als wir die Veranstaltungshalle am Sonntag den 24. Juli betraten. Wir waren wie geblendet von all den Pokalen und Auszeichnungen. Auf was hatten wir uns da nur eingelassen.  Doch da mussten wir jetzt durch. The Point of no return!

        

Um die Nerven in den Griff zubekommen wurde nochmals geprobt, jede einzelne Position  besprochen und die Halle inspiziert. Es tröstete uns nicht, als wir feststellten, dass die anderen auch nur mit Wasser kochten.  Es wurde 14.38, wir waren dran. Die Musik setzte ein, wir tanzten los. Was wir nicht für möglich gehalten hatten traf ein. Das Publikum war von unserer exotischen Darbietung hin und her gerissen. Unsere Nervosität schwand von Sekunde zu Sekunde. Wir tanzten wie befreit, lachten und wurden immer selbstsicherer. Die Freude die von uns ausging übertrug sich auf das Publikum. Die Halle bebte und wir wussten nicht wie uns geschah. Das ganze lief wie in Trance ab. Als die Musik endete gab es stehende Overationen des Publikums. Mit einer solchen Reaktion hatte keiner gerechnet. Wir lagen uns in den Armen vor Freude. Endorphine wurden ausgeschüttet und versetzte jeden von uns in Hochstimmung. Der Veranstalter bezeichnete uns als   absolute Knaller. So was gab es noch nie. Die Zuschauer gratulierten und sprachen von einer ganz tollen Show  zu der viel Mut gehört. Natürlich durfte das anschließende Photoshooting nicht fehlen. Ungezwungen suchten wir das Rotlicht um den Augenblick festzuhalten, denn über uns war nur der Himmel. Als sich das ganze etwas beruhigt hatte, schauten wir uns die Darbietungen der anderen Tanzformationen an und erlebten noch eine bunte, vielfältige und hochkarätige Tanzsport-Show. Den Abschluss dieser Veranstaltung markierte die B-Latein Formation des TC Ludwigsburg. Bei deren Können rutschte einigen ein leises „wow“ über die Lippen. Großer Tanzsport. Wie gut muss erst die Weltmeistertruppe sein. Weltmeister hin, Weltmeister her. Wir verließen mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen den Ort des Geschehens und ließen den Tag mit einem gemeinsamen Essen ausklingen. Für uns alle eine tolle Erfahrung, die wir ohne den Entschluss es mit dem „Tanzen“ zu versuchen nie erlebt hätten. Ein absoluter Höhepunkt in diesem Jahr. Danke an alle.

Klaus Querbach, Tanzkreis Heidelberg

Info über den Tanzkreis unter 06224/54274 oder KQuerbach@freenet .de


        

        

oben