zurück

23. Kreuzbund Kegelturnier 2007 in Staufen

 

Am Sonntag, dem 07.Oktober, war es wieder soweit. Der Kreuzbund Diözesanverband hatte zur 23. Ausgabe des Kegelturniers geladen. Ausrichter war die Kreuzbundgruppe Freiburg I. Um es vorweg zu sagen: Es war das größte Kegelturnier des Kreuzbund Diözesanverbandes Freiburg. Über 140 Keglerinnen und Kegler sowie Familienmitglieder waren bei herrlichstem Wetter  nach Staufen im Breisgau gekommen, der Stadt in der Johann Georg Faust, jener sagenumwobene Alchimist vor knapp 500 Jahren starb,   um dieses Turnier mitzuerleben. Seit 6 Uhr waren die Weggefährtinnen und Weggefährten via Bus unterwegs um pünktlich einzutreffen. Sie alle wurden mit einem herzlichen „Hallo“ begrüßt. Die Kegelstube drohte aus allen Nähten zu platzen, denn mit einem solchen Ansturm hatte niemand gerechnet. Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg und so fanden alle einen Platz zum Ausruhen, Essen und Konzentrieren. Nachdem der erste Vorsitzende Helmut Wienecke alle auf das Herzlichste begrüßt hatte, begann der mit Spannung erwartete Wettkampf. Jeder Kegler hatte 20 Wurf in die Vollen und 10 Wurf auf Abräumen. Schnell trennte sich die Spreu vom Weizen und es zeigte sich, wer des öfteren eine ruhige Kugel schiebt. Gegen 14 Uhr waren die Würfel und die Kegel gefallen und es konnte zur Siegerehrung geschritten werden
 

Siegerehrung Mannschaften

1. Platz Bruchsal III 2. Platz Freiburg I 3. Platz Pforzheim
     

Siegerehrung Frauen-Mannschaften

1. Platz Frauengruppe Mannheim

  2. Platz Frauengruppe Pforzheim       3. Platz Frauengruppe Karlsruhe 
     
Beste Kinderkeglerin
Madeleine Herbold
Bester Kinderkegler
David Unold

Bester Einzelkegler
Conny Werthwein

     

Beste Frau Ingrid Harms

Bester Mann Bernhard Riedle

     

     Spannung  

und

  Einsatz

     

 

Doch die Zeit bis zur Siegerehrung wurde auf vielfältige Weise genutzt. Da wurden alte Freundschaften wieder aufgefrischt, da wurde geschlemmt, geplaudert, die Sonne genossen und ganz entspannt die Gegend um die Kegelstube erkundet und so manch einer traf für sich  Entscheidung, dass dies sicher nicht der letzte Besuch im Breisgau war. Für alle, die sich nicht in die Siegerlisten eintragen konnten blieb der Trost: „Dabei sein ist alles“  oder „Auf ein Neues im nächsten Jahr. Dank an alle, die mitgeholfen haben, damit dieses Kegelturnier ein Erfolg wurde, an die Organisatoren des Turniers, an die Organisatoren bezüglich der Busfahrt und an alle fleißigen Helfer vor und hinter den Kulissen.



Klaus Querbach, Redaktion
 


Der Vorstand dankt der Gruppe Freiburg I und  allen Helfern die dieses Turnier möglich gemacht haben.
Es war eine super Veranstaltung. Schlemmen und Kegeln in der Fauststadt.

Fotos – Walter Teubl, Willi Mauz
 

 

 

                                                                                                                             

 

                                            

 

 

oben