zurück

Kreuzbund beim Caritas International Projekt
"Eine Million Sterne"

 

Eine Million Sterne
(Kerzenleuchten in Bruchsal )

ein Projekt der Caritas international

 

Am Samstag, den 14. November 2009 fand in Bruchsal die Aktion „Eine Million Sterne“ statt. Der Caritasverband Bruchsal beteiligte sich bereits das zweite Mal, der Kreuzbund war zum ersten mal dabei.

 

Am Samstagmittag gegen 15.00 Uhr trafen sich auf dem Marktplatz  die Bruchsaler Kreuzbündler zwecks Auf- und Abbau der Zelte, Grillen der Würstchen, Verkauf von selbstgebastelten Fröbelsternen, anzünden der vielen Kerzen usw.

 

Trotz des schlechten Wetters (es regnete wie aus Kübeln) hatten sich zahlreiche Menschen eingefunden, um ein sichtbares  Zeichen gegen die Armut und Ausgrenzung in unserer Gesellschaft zu setzen.

 

Wegen dem schlechten Wetter konnte die Feier nicht auf  dem Marktplatz statt finden sondern musste in der Stadtkirche, die auch einen besonderen Reiz hatte, abgehalten werden.

 

Frau Zagermann von der Gemeindepsychiatrie hielt eine kurze aber einfühlsame Rede, in der sie sich nochmals ganz herzlich beim Kreuzbund bedankte. Herr Diakon Wilhelm segnete die Kerzen und zündete das erste Licht von der Osterkerze an, bevor zahlreiche Helfer von Kreuzbund und Caritas die restlichen Kerzen anzündeten. Das Anzünden der Kerzen wurde vom Rainbow Gospelchor der Luthergemeinde Bruchsal mit passenden Liedern wie "Shine your light" und "Siyahamba" begleitet.

 

Hunderte von Kerzen in Tontöpfen erhellten den Mittelgang der Kirche. Jede Kerze symbolisierte einen Menschen am Rande der Gesellschaft, jedes Licht das am Samstag die Stadtkirche erhellte war ein Symbol gegen die Armut und Ausgrenzung in der heutigen Gesellschaft.

 

Der Erlös aus dem Verkauf der Kerzen kam AKL-Silberstreif, der Beratungsstelle für Menschen in Lebenskrisen oder Suizidgedanken zugute.

 

Viele Besucher trotzten dem schlechten Wetter und fanden sich nach der „Kerzenfeier“  noch bei den Verpflegungsständen ein. Aus Heidelberg, Karlsruhe-Durlach und Karlsruhe sind einige Kreuzbündler zum „ Millionen Sterne“ Projekt gekommen um unsere Solidarität  zu unterstützen.

 

Die Fröbelsterne konnten wegen dem Dauerregen leider nicht verkauft werden. Wir

werden sie aber beim Weihnachtsmarkt in Bruchsal am 3. Advent im karitativen Häuschen verkaufen und den Erlös AKL- Silberstreif übergeben.

Es sind zwar die aufgebauten Zelte durch den aufkommenden Wind fast weggeflogen und manche Helfer waren regelrecht durchnässt aber nichts desto trotz werden wir am kommenden Jahr wieder dabei sein.

 

Manuela Krämer

Kreuzbundgruppe Bruchsal IV

oben