zurück

 


Kreuzbund Tanzkreis Heidelberg präsentiert Burlesque
im Rahmen der Landesgartenschau Schwäbisch-Gmünd.

Einmal im Jahr ist richtig Lampenfieber angesagt. Einmal im Jahr ist es am Schwersten. Einmal im Jahr wird etwas Besonderes präsentiert. Zum Treffen der Breitensportformationen hatte der Tanzsportverband Baden-Württemberg am 01. Juni nach Schwäbisch-Gmünd eingeladen. Mittendrin der Tanzkreis des Kreuzbundes Heidelberg „Tanzendes Hüftgold“. Unter der Leitung von Ursula Dehoust, die auch für die Choreographie zuständig war, hatten die sechs Paare zwei Sonderschichten für die-sen speziellen Auftritt eingelegt. Galt es doch, die alte Sicherheit nach den Faschingsauftritten wieder zu erlangen. Schließlich war man schon samstags angereist. Ein Gang über das Gartenschaugelände sowie ein Besuch der Altstadt incl. Eissalon, sorgte für ein wenig Entspannung. Außerdem waren zur Unterstützung Kreuzbundfreunde aus Bruchsal, Pforzheim und vom DV Rottenburg-Stuttgart zur Unterstützung angereist. Doch je näher der Auftritt rückte, desto nervöser wurde die Gruppe. Schließlich treten wir nicht täglich auf einer solch großen Bühne und so kritischem Publikum auf. 15:55 – unser Auftritt.


Die Tanzpaare zauberten eine Darbietung auf die Bühne, die das Publikum zum Beifall auf offener Szene veranlasste. Ausdrucksstärke, ein hohes Maß an Konzentration innerhalb der Formation zeich-net diese Truppe an diesem Nachmittag aus, und es wurde deutlich, dass Tanzen im Team sehr viel Freude bereiten kann. Gleichzeitig war das eigens für diese Nummer zusammengestellte Outfit ein absoluter Hingucker.



Der Beifall des Publikums war überwältigend und hallte selbst beim anschließenden Fototermin noch nach. Wieder einmal stellte der Tanzkreis des Kreuzbundes unter Beweis, dass er immer in der Lage ist, eine besondere Leistung zu bringen, die positiv aus dem allgemeinen Rahmen fällt. Der Veranstalter war begeistert, denn Burlesque in dieser Form, kann jederzeit bei anderen Veranstaltungen im Unterhaltungsprogramm bestehen. Zufrieden und glücklich traten wir die Heimreise an, die leider im Wochenendstau gebremst wurde.



Herzlichen Dank an unser Trainerpaar Ulla und Kurt.An die Mittänzer Nico und Lisa, Christian und Anna, Gerhard und Gabi, Thomas und Regine und an Heidi und Klaus sowie an die Kreuzbundfreunde und DV Vorsitzenden aus Dem DV Rottenburg-Stuttgart und DV Freiburg, die uns an diesem Tag unterstütz haben.

Klaus Querbach, Kreuzbund DV Freiburg



oben